SC 1929 Waldgirmes

Protokoll der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2024 des SC 1929 Waldgirmes

Die mit über 100 Mitgliedern sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung des SC Waldgirmes fand am Freitag, den 19.04.2024 im SC-Vereinssportheim statt.  weiter ... -->

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder mit Schweigeminute
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Berichte aus den Abteilungen
    • Fußball
    • Jugendabteilung
    • Tischtennis
    • Skigymnastik und Radsport
    • Damengymnastik
  5. Kassenbericht 2023
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung Vorstand für das Geschäftsjahr 2023
  7. Wahl der Kassenprüfer für das neue Geschäftsjahr
  8. Neuwahlen zum Vorstand
  9. Verschiedenes

TOP 1    Begrüßung und Eröffnung

Der 1. Vorsitzende Manfred Klas eröffnete die Sitzung. Die Einladung zur Jahreshauptversammlung sei satzungsgemäß erfolgt, er stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Gegen die Tagesordnung erhoben sich aus der Versammlung keine Bedenken.

TOP 2    Gedenken an die verstorbenen Mitglieder mit Schweigeminute

Manfred Klas rief nach einer kurzen Begrüßung zum Gedenken an die im Jahr 2023 verstorbenen Mitglieder auf.

TOP 3    Bericht des Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2023

"Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Mitglieder,

die Corona-Pandemie liegt hinter uns, aber die Krisen in der Welt weiten sich aus; der Krieg in der Ukraine hält unvermindert an und jetzt auch das Pulverfaß Nahost, alles leider mit vielen Opfern in der Zivilbevölkerung. Damit einhergehend bleibt viel Unsicherheit, wie geht es hier weiter ? Auswirkungen für uns alle sind aktuell dabei z.B. die Themen fehlende Lieferketten, Energie und Kostensteigerungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens, die natürlich auch an den Vereinen und vor Allem den Vereinskassen nicht vorbeigehen; dazu
stagnierende bzw. rückläufige Zuschauerzahlen.
Dank an dieser Stelle daher all unseren Sponsoren, Gönnern, ehrenamtlichen Helfern und Ihnen liebe Mitglieder für die fortlaufende Unterstützung und die geleistete Arbeit im abgelaufenen Geschäftsjahr, ohne die ein Dorfklub wie wir die Herausforderungen der höchsten hessischen Amateurligen gar nicht stämmen könnten.
Aufgrund der vorherigen Ausführungen ist wirtschaftlich im abgelaufenen Geschäftsjahr leider aber trotzdem ein kleiner Fehlbetrag verblieben; hierzu später mehr im Kassenbericht.

Im sportlichen Bereich konnte unser Aushängeschild, das Hessenligateam, in der Saison 2022/2023 die Liga mit einem Sieg gegen den KSV Baunatal wieder halten. Wie nah aber Glück und Unglück beieinander liegen, mussten wir dann aber kurz nach Spielschluss feststellen. Deswegen freut es mich sehr hier und Heute unseren Ehrenvorsitzenden Wolfgang Schmidt besonders begrüssen zu dürfen. An dieser Stelle begrüsse ich natürlich auch die Mitglieder unseres Ehrenvorstandes.
Die U23 konnte die Saison 2022/2023 mit sehr guten 48 Punkten abschliessen und damit die Verbandsliga für ein weiteres Jahr halten.

Wir hoffen natürlich alle, dass wir auch in diesem Jahr die Hessenliga halten können und die U23 noch ein kleines Wunder schaffen kann. Aber wie heisst es so schön „Wunder gibt es immer wieder“ !

Sehr erfolgreich verlief die erste Saison unserer neuen 3. Mannschaft, die sofort den Aufstieg in die B-Klasse feiern konnte. Hier will man aktuell, wie ich aus Trainer-und Betreuerteamkreisen höre, mindestens noch den Relegationsplatz angreifen. Zu nennen ist hier aber auch die vom Team selbst organisierte bemerkenswerte Bewirtschaftung bei den Heimspielen. Alles weitere zu den Mannschaften hören wir in den nachfolgenden Berichten der Sportlichen Leitung und der Trainer.

Kommen wir jetzt zu unserem Juniorenbereich. Nach Aufkündigung der Jugendspielgemeinschaft durch die TSG Dorlar konnten wir für die neue Saison einen regen Zulauf von jungen Spielern verzeichnen. Hatten wir zum 31.12.2022 noch 177 Jugendliche gemeldet, waren es zum 31.12.2023 246 Jugendliche. Hierdurch konnten wir alle Altersklassen im Juniorenbereich, teilweise sogar mit 2 Mannschaften melden; dies besitzt im Altkreis Wetzlar seltenheitswert.
Aktuell herauszuheben sind hier die U19 als Spitzenreiter der Verbandsliga Nord, mit großer Aussicht auf den Aufstieg in die A-Junioren-Hessenliga (hier spielen Mannschaften wie Darmstadt 98, Wehen Wiesbaden, Kickers Offenbach etc.), aber auch die A2-Jugend, die B-Jugend und die C-Jugend mit der Möglichkeit des Aufstiegs in die jeweilige Gruppenliga Giessen/Marburg. Alles weitere zur gesamten Jugendabteilung hören wir dann im Bericht der Jugendleitung.

In unserem Bereich Tischtennis konnten wir im letzten Jahr grössere Erfolge im Juniorenbereich auf Bezirks- und auf Hessenebene verzeichnen; weitere Informationen hierzu und zu den Bereichen Skigymnastik, Radfahren und Damengymnastik hören wir später in den jeweiligen Berichten.

Als Highlight seit der letzten Mitgliederversammlung muss sicher auch der Bau der neuen Flutlichtanlage im Sommer genannt werden; bemerkenswert war hier die professionelle und zeitgerechte Abarbeitung der ausführenden Firma aus Wiesbaden. Die noch fehlenden neuen Eingangstore für die Sportanlage wurden zwischenzeitlich von der Gemeinde beauftragt und die Realisierung sollte demnächst erfolgen. In Planung haben wir mit der Gemeinde aktuell Einbuchtungen an der Barriere am Kunstrasenplatz für die Kleinfeldtore und die Anschaffung eines Mähroboters für den Rasenplatz.
Ich möchte mich an dieser Stelle mal ganz besonders bei der Gemeinde Lahnau mit Ihren Gremien und Verantwortlichen für die sehr gute Unterstützung des Vereins in den letzten Jahren bedanken.

Natürlich haben wir auch im Vorstand weiter an operativen und strategischen Verbesserungen gearbeitet. Neben der neuen Organisationsstruktur in einzelne Teams und der bei der letzten Mitgliederversammlung beschlossenen geänderten Satzung haben wir auch vor einigen Jahren begonnen, den Generationswechsel voranzutreiben. Einen Generationswechsel, den man kontinuierlich betreiben muss, damit der Verein auch in den nächsten 10/15-Jahren weiterhin gut aufgestellt ist.

Dementsprechend werden Heute in einem nächsten Schritt Ditmar Schneider und ich altersbedingt den geschäftsführenden Vorstand und den Vorstand verlassen und die Aufgaben an jüngere Vorstands- und Teammitglieder weitergeben, die dann nachher auch zur Wahl stehen. Ditmar und ich werden natürlich weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen, natürlich nur dann sofern gewünscht.

Ich möchte mich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren bei meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen, aber auch bei Ihnen liebe Mitglieder herzlich bedanken und möchte dabei die Hoffnung zum Ausdruck bringen, daß die SCW-Familie auch in Zukunft zur Bewältigung aller Aufgaben immer eng zusammenstehen wird.

Ich wünsche Ihnen und uns für die Zukunft alles Gute, Glück, Zufriedenheit und vor Allem aber viel Gesundheit !

Vielen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !"

 

TOP 4    Berichte aus den Abteilungen für das Jahr 2023

  • Sportliche Leitung, Michael Hofmann:

"Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

auch ich darf Sie/euch im Namen der sportlichen Leitung zur heutigen JHV recht herzlich begrüßen. Ganz herzliche Grüße darf ich auch von Björn Velten ausrichten, der sich heute beruflich in Antwerpen befindet.

In meinem Vortrag möchte ich – auch aufgrund der Anzahl der noch folgenden TOP – nicht auf die Zahlen und Fakten der vergangenen Saison eingehen, sondern kurz die aktuelle sportliche Lage unserer drei Seniorenmannschaften darstellen und erläutern.

In der HL-Mannschaft haben wir zu dieser Saison einen kleinen Generationswechsel eingeläutet. Verdiente Spieler und gleichzeitig starke Charaktere wie bspw. Kian Golafra und Max Schneider haben uns verlassen. Neue Spieler sind hinzugestoßen. Dadurch war klar, dass sich innerhalb der Mannschaft eine neue Hierarchie bilden muss. Das dies nicht von jetzt auf gleich geht war uns allen bewusst. Nach einer ordentlichen Vorbereitung begann dann aber im ersten Spiel bereits nach 9 Minuten eine Verletzungsmisere, die ich in meiner kompletten sportlichen Laufbahn in der Art noch nicht erlebt habe. Maik ist uns ab da fast die gesamte Vorrunde ausgefallen. Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir Spitzen mit zeitgleich 12-13 Ausfällen im Gesamtkader – unter anderem zeitgleich drei verletzte Keeper.

Diese Verletztenmisere hat unter anderem dazu beigetragen, dass wir in der Vorrunde nicht die Ergebnisse erzielt haben, die wir uns alle vorgestellt haben. Letztendlich haben wir uns mit einem Sieg gegen Walldorf und somit 19 Punkten auf Platz 14 liegend in die Winterpause verabschiedet.

Aus dieser sind wir mit zwei Niederlagen und 0:7 Toren alles andere als gut gestartet. Was uns dann sehr gutgetan hat, waren 4 Siege in Folge gegen, Erlensee, Dietkirchen, Fernwald und Eddersheim. Mit diesen 12 Punkten haben wir uns erstmals in dieser Saison von den Abstiegsplätzen absetzten können. Nach einer Niederlage in Weidenhausen haben wir einen etwas glücklichen Sieg in Marburg sowie ein Unentschieden gegen den Hünfelder SV geholt. Dadurch stehen wir jetzt mit 35 Punkten auf Platz 11 der Tabelle. Betrachtet man ausschließlich die Rückrunde, liegt man in dieser Tabelle auf Platz 2 direkt hinter dem FC Gießen. Da die aktuelle Anzahl der Absteiger von den Ergebnissen der 3. Liga und Regionalliga abhängt, sind wir noch nicht zu 100 Prozent raus aus dem Abstiegskampf, dennoch aber auf einem sehr guten Weg auch in der kommenden Saison wieder in der Hessenliga an den Start gehen zu können.

Die Saison unserer U23 ist natürlich auch stark durch die bereits angesprochene Verletztenmisere beeinflusst. Immer wieder mussten Spieler nach oben abgegeben werden bzw. war es nicht möglich, Spieler von oben nach unten zu geben. Jede Woche stand eine andere Mannschaft auf dem Platz, sodass ein Einspielen fast nicht möglich war. Insgesamt muss man festhalten, dass in der U23 auch eine gewisse Konstanz gefehlt hat.

Guten Spielen wie gegen Walluf, in Waldbrunn oder in Pohlheim folgten dann zum Teil unerklärliche Auftritte wie in Ederbergland oder bei BG Marburg. In die Winterpause ging es recht abgeschlagen mit 10 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.  Was mich aber durchaus freut, ist das Auftreten nach der Winterpause. Trotz einer schwierigen Vorbereitung stimmen jetzt die Einstellung und die Körpersprache. Selbst bei den Niederlagen in Hadamar sowie gegen Hornau hat man ordentliche Leistungen gezeigt und sich anschließend mit den folgenden 10 Punkten gegen Dorndorf, Waldbrunn, Biebrich und Breidenbach endlich auch für den betriebenen Aufwand belohnt. Ob und inwiefern wir in den kommenden Spielen noch ein Wörtchen um den Klassenerhalt mitreden können, müssen wir abwarten. Sollte es aber in die Gruppenliga gehen, dann geht für uns die Welt nicht unter. Ich kann schon heute versprechen, dass wir seitens der sportlichen Leitung auch dort mit gleichem Herzblut an die Sache rangehen wie in der Vergangenheit. Ziel muss es dann sein, eine junge und hungrige Mannschaft aufzustellen, die dann in der GL einen Neuanfang macht. Die gleiche Situation hatten Manni und Björn, als im Jahr 2013 die U23 ebenfalls in die GL absteigen musste.

Sehr erfreulich ist die Entwicklung unserer 3. Mannschaft. Ich kann mich noch sehr gut an Luckys Worte aus der letzten JHV erinnern. Da hat er bereits sehr emotional den Aufstieg in die B-Liga versprochen und angekündigt, dort ebenfalls eine gute Rolle zu spielen. Und was soll ich sagen……er hat Recht behalten. Die Dritte spielt eine blitzsaubere Saison und steht mittlerweile völlig zurecht auf Platz 3 der Tabelle – sogar in Schlagdistanz zur Aufstiegsrelegation. Es ist wirklich schön zu sehen, mit welcher Euphorie und mit welchem Ehrgeiz ihr dabei seid. Ich kenne keinen B-Ligisten der 3x die Woche trainiert und dabei zum Teil 20 Spieler im Training hat. Da würden sich die meisten Vereine um uns herum die Finger nach lecken. Fast der gesamte Kader der Dritten hat zudem seine Zusage für die kommende Runde gegeben. Hinzustoßen wird noch der ein oder andere Spieler aus der A2. Das ist genau das, was wir uns mit der Gründung einer Dritten Mannschaft erhofft haben. Wir geben Spielern aus unserer A-Jugend, die vielleicht nicht den Sprung in die U23 bzw. den Kader der Ersten Mannschaft schaffen, die Möglichkeit, dennoch weiter bei uns Fußball zu spielen. Allerdings können wir auch nur den Rahmen vorgeben, gefüllt werden muss das ganze von euch. Und hier muss ich sagen, ein ganz herzlicher Dank an das Trainerteam um Lucky und Yannick sowie den Teammanager Jürgen Preidt. Ich finde, dass ihr eine hervorragende Arbeit leistet.

Es ist aber nicht nur das Sportliche was beeindruckt, sondern auch die Organisation des Außenverkaufs bei euren Heimspielen. Das wir in Waldgirmes eines der besten Kuchenbuffets in Hessen haben ist ja hinlänglich bekannt, aber was bei euch an kulinarischen Leckerbissen geboten wird, ist wirklich phänomenal. Ob herzhaft wie z.B. Gulaschsüppchen, Langos und Würstchen oder süß wie beispielsweise Waffeln und Kuchen; es ist für jeden etwas dabei. Ich möchte an dieser Stelle gerne die Gelegenheit nutzen und Jürgen und seinem Team aus Eltern der Spieler ein herzliches Dankeschön zu sagen. Ich denke das ist auch ein Applaus wert. Gebt den Dank bitte an eure Thekenmannschaft weiter.

Bevor ich meinen Vortrag beende, möchte ich mich noch bei den Personen bedanken, die nicht in der ersten Reihe stehen, aber ohne die ein geregelter Ablauf im Sportbetrieb nicht möglich ist. Hierzu zählen unsere beiden Physio-Damen Elona und Stephania sowie das Betreuerteam um Anette, Klacko und Marcel. Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle auch mal an unsere Supporters richten, die das Team während der gesamten Saison - und gerade in der schwierigen Phase in der Vorrunde - unterstützt haben. Zu guter Letzt möchte ich mich bei Frank Kirch, Marcel Harnisch und Björn Velten für die gute Zusammenarbeit im Team der SL bedanken.

In diesem Sinne nur der SCW!

Danke für eure Aufmerksamkeit."

 

  • Berichte der Trainer

Dem Bericht der Sportlichen Leitung schlossen sich die Ausführungen der Trainer der drei Seniorenmannschafften und der U 19 an. Mario Schappert berichtete für das Hessenligateam, Marcel Hanisch in Vertretung für Lukas Ferst für die U23, Jürgen Preidt für die dritte Mannschaft und Thomas Hora für die U19 des SCW. Mario Schappert ist optimistisch den Klassenerhalt zu erreichen. Marcel Hanisch wünscht sich für die U23 noch ein „kleines Wunder“ für den Klassenerhalt. Jürgen Preidt konnte berichten, dass man das ausgegebene Ziel, den Aufstieg in die B-Liga, über die Relegation erreichen konnte und in der neuen Liga unter Coach „Lucky“ auch nochmal Richtung Relegationsrang spekulieren möchte. U19-Coach Thomas Hora konnte stolz auf die Leistungen der U19 zurückblicken, die derzeit auf Rang 1 der Verbandsliga Nord steht. Im Winter konnte man einige Hallenturniere, auch bei den Senioren, für sich entscheiden. Nachdem man letztes Jahr 3 A-Junioren in die U23 integrieren konnte, werden es 2024 deren 9 sein!

  • Bericht der Jugendabteilung

Karsten Beer geht zunächst auf die Zeit nach der Trennung der Jugendspielgemeinschaft ein, was administrativ ein enormer Aufwand war. Die Jugendabteilung konnte viele neue Jugendliche in ihren Reihen begrüßen, in der A- und B-Jugend kann man sogar zwei Mannschaften stellen, so dass man in Summe auf 11 Teams in der Jugend kommt. Beer hebt nochmal hervor, dass auch abseits des Rasens viel für die Jugendlichen geleistet wird und bedankte sich an dieser Stelle auch bei der SC-Sponsoringabteilung für eine tolle Veranstaltung wie den SCW-Jobday!

  • Bericht Abteilung Tischtennis, Petra Schmitt-Lepper:

"Wir sind in die Saison 2023/2024 mit 3 Herren und 3 U19 Mannschaften gestartet.

Die Runde läuft noch

Die 1. HerrenMS steht zZt auf einem guten Mittelfeldplatz in der Bezirksklasse. 2 Spiele stehen noch aus

Besetzung: Andreas Wollmann, Jens Waldschmidt, Alexander Weber, Thilo Mandler, Elmar Zahn und Thomas Alt

Unsre 2. HerrenMS belegt in der Kreisliga Mitte zZt ebenfalls einen guten Platz im Mittelfeld. 1 Spiel noch

Besetzung: Rainer Peschke, Noah Rene Markieton, Daniel Habicht, Christian Berg und Franz Peschke

Die 3. HerrenMS steht, bei noch einem ausstehenden Spiel in der 2Kkl Süd, auf einem hinteren Tabellenplatz.

Zum Einsatz kamen: Steffen Michel, Rufus Stahl, Günter Puchtinger, Tamino-Liam Skopek, Christoph Hager, Petra Schmitt-Lepper, Florian Eichbladt, Tom Debus, Michael Bieber, Simon Grote und Lars Bretz

Unsere erste U19 wurde in dieser Saison in der BOL gemeldet. In der Besetzung Luis Manfred Huck, Noah Rene Markieton, Rufus Stahl und Tamino-Liam Skopek steht das Team zZt auf einem ganz starken 2ten Platz bei noch 2 ausstehenden Spielen.

Die zweite U19 wurde in der 1.Kkl gemeldet. Sie spielt in der Besetzung Simon Grote, Nikolas Kapetanios und Colin Alexander Schmidt. Das Team ist aktuell noch ungeschlagen und hat bei noch einem ausstehenden Spiel die Meisterschaft in der Tasche. Hervorzuheben ist Simon Grote, der in der gesamten Runde nur 2 Niederlagen hinnehmen musste. Ebenso stark ist auch Niko Kapetanios. Er wurde nur 5x bezwungen. Im Doppel haben die 2 eine Bilanz von 13:0 Siegen.

Die dritte U19 spielt in der 2.Kkl. Das Team besteht aus Nikita Savchuk, Jonas Luis von Frowein, Jannes Feierabend und Finn Palzer. Aktuell stehen die 4 auf einem sehr guten 4ten Platz. Das ist für ihre erste Saison eine super Platzierung. Noch 1 Spiel

Danke an Alexander Weber und Andreas Wollmann die unterstützt werden von Steffen Michel, Thilo Mandler und Jens Waldschmidt"

 

  • Bericht Radfahren/Skigymnastik

Nicola Keil berichtet für die Skigymnastik und in Vertretung für Benjamin Birk auch für die Radfahrer. Die Skigymnastik lief letztes Jahr erstmals ganzjährig, d.h. auch in den Sommermonaten wurde outdoor auf dem SC-Sportgelände trainiert.

  • Bericht der Damengymnastik

Für die Abteilung Damengymnastik berichtet Übungsleiterin Antje Jung, die gemeinsam mit Pia Beppler die Leitung der Stunden übernimmt. Die älteren Damen hätten beim Sport gemeinsam sehr viel Spaß, neben dem Training werden auch Ausflüge unternommen.

  • Bericht der Step-Aerobic

Ilona Schneider, die erstmals für die Abteilung bei der JHV berichtete, erklärte der Versammlung die Entstehung der Gruppe Step-Aerobic vor fast 30 Jahren, welche eine Kooperation mit dem TV05 ist. Zur Zeit bestehe die Gruppe aus 13 Personen, das Training leitet Michaela Schuldes-Kniep, welche ab und an durch Pia Beppler vertreten wird. Die Gruppe sei auch abseits der Trainingsstunden aktive, zum dieses Jahr anstehenden 30-jährigen Jubiläum sei eine Planwagenfahrt angedacht

 

TOP 5    Kassenbericht für das Jahr 2023

Jens Gärtner stellt den Kassenbericht vor und erläutert das Zahlenwerk.

TOP 6    Bericht der Kassenprüfer für das Jahr 2023 und Entlastung des Vorstands für das Jahr 2023

Die Kasse wurde am Mittwoch, 17.04.2024 von den gewählten Kassenprüfern Wolfgang Becker, Dieter Zilz und Hans-Georg Kauck geprüft. Die Kasse sei übersichtlich und ordentlich geführt, alle Belege waren vorhanden. Es hätten sich bei der Prüfung keinerlei Beanstandungen ergeben. Die Kassenprüfer beantragen den Vorstand für das Geschäftsjahr 2023 zu entlasten.

Die Versammlung beschließt einstimmig die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2023.

TOP 7    Wahl der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2023

Aus der Versammlung werden Nils Holzhäuser und Michael Beppler vorgeschlagen. Die Vorgeschlagenen werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

TOP 8    Neuwahlen zum Vorstand

Wolfgang Schmitt und Fred Keil übernehmen den Wahlausschuss

Da Manfred Klas nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung steht, muss ein neuer Vorsitzender gewählt werden. Die Versammlung schlägt Christoph Stamm vor. Dieser wird in Abwesenheit einstimmig gewählt.

Als stellvertretender Vorsitzender wird Björn Velten vorgeschlagen, auch dieser wird in Abwesenheit einstimmig gewählt.

Als neuer zweiter stellvertretender Vorsitzender wird aus der Versammlung Ronald Döpp vorgeschlagen. Dieser wird einstimmig gewählt und übernimmt danach die weitere Leitung der Wahl.

Schriftführer Kai Köger wird gemeinsam mit dem neuen Stellvertreter Jan Moritz Böcher, der den ausscheidenden Ditmar Schneider ersetzt, einstimmig gewählt.

Nachfolgend der am Freitag 19. April komplette neu gewählte Vorstand des SC 1929 Waldgirmes:

Vorsitzende

  • 1. Vorsitzender Christoph Stamm
  • 1. Stellvertreter Björn Velten
  • 2. Stellvertreter Ronald Döpp

Schriftführer

  • Schriftführer Kai Köger
  • Stellvertreter Jan Moritz Böcher (neu im Vorstand)

Team Finanzen

  • Leiter Team Finanzen Jens Gärtner
  • Stellvertreter Jürgen Dreiseidler
  • Teammitglied Marco Schmitt
  • Teammitglied Inga Gros

Team Sponsoring

  • Leiter Team Sponsoring Patrick Rauber
  • Stellvertreter Joachim Besier (neu im Vorstand)
  • Teammitglied Max Dreiseidler (neu im Vorstand)

Sportliche Leitung Fußball

  • Leiter Team Sportliche Leitung Fußball Björn Velten
  • Stellvertreter Michael Hofmann
  • Teammitglied Frank Kirch
  • Teammitglied Marcel Hanisch

Jugendleitung Fußball

  • Leiter Team Jugendleitung Fußball Karsten Beer
  • Stellvertreter Steffen Dross
  • Teammitglied Lukas Ferst
  • Teammitglied Thomas Hora
  • Teammitglied Kay Rauber (neu im Vorstand)

Leiterin Team Tischtennis Petra Schmitt-Lepper

Leiterin Team Skigymnastik Nicola Keil

Team Gastronomie

  • Leiter Team Gastronomie Alex Wenzel
  • Teammitglied Karsten Will

Team Bauwesen

  • Leiter Team Bauwesen Jörg Krimmel
  • Teammitglied Heiko Best
  • Teammitglied Stephen Hoff
  • Teammitglied Dominik Schneider (neu im Vorstand)

 

Ein Bild der Verabschiedung von Ditmar Schneider und Manfred Klas, welche den Verein über viele Jahre mitgestaltet und geprägt haben, auch an dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an beide!

 

Ditmar Schneider wurde aufgrund seiner langjährigen Vorstandsarbeit in den Ehrenvorstand des SCW berufen.

 

TOP 9    Verschiedenes

Nach Informationen über das Benefizspiel eine Woche nach der JHV gab es keine weitere Meldung aus der Versammlung, Ronald Döpp beendete die Jahreshauptversammlung.

Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW