SC 1929 Waldgirmes
  • Samstag 15.04.2023 16:00 TUS Dietkirchen : SC Waldgirmes 1:1
  • Sonntag 16.04.2023 12:45 SC Waldgirmes III : FC Amedspor Wetzlar II 5:1
  • Sonntag 16.04.2023 15:30 SC Waldgirmes U23 : FC Dorndorf 3:1

In einem kampfbetonten Spiel der Tabellennachbarn SCW und TUS Dietkirchen holten beide Teams am Ende verdient einen Punkt, auch wenn beide natürlich lieber einen Dreier eingefahren hätten.
Der SCW III gewann am Sonntag in der Kreisliga C gegen den FC Amedspor Wetzlar II deutlich mit 5:1
Die U23 des SCW schlug in der Verbandsliga den FC Dorndorf mit 3:1, womit man einen guten Schritt Richtung Klassenerhalt machen konnte.

Presseschau ->

Presselinks

 

SCW I

Lotto Hessenliga

SCW U23

Verbandsliga
Hessen Mitte

SCW III

Kreisliga C

VRM-Gruppe:

Vorbericht / Nachbericht

Vorbericht / Nachbericht 2

Vorbericht / Nachbericht  
Gießener Allgemeine Vorbericht Nachbericht    
Torvideos SCW Videos    
Fussball.de Spieltag & Tabelle HL Spieltag & Tabelle VL  Spieltag & Tabelle KLC  
Fupa Spielplan & Tabelle HL Spielplan & Tabelle VL Spielplan & Tabelle KLC 

 

 Saller Fanshop

SallerShop 200x69

 

 


Generierte Berichte von Fussball.de

Lotto Hessenliga: TUS Dietkirchen – SC Waldgirmes, 1:1 (0:0), Limburg

 

Jeweils einen Punkt holten TUS Dietkirchen und die Waldgirmeser an diesem Samstag. Ein 1:1-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel hatte der SC Waldgirmes keinen Zweifel an der eigenen Klasse aufkommen lassen und das Duell mit 5:2 gewonnen.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Gianluca Rosario Cicatelli sein Team in der 50. Minute. Felix Erben traf zum 1:1 zugunsten der Waldgirmeser (61.). Am Ende sprang für TUS Dietkirchen im Kellerduell mit dem SC Waldgirmes lediglich ein Teilerfolg heraus.

Große Sorgen wird sich Steffen Moritz um die Defensive machen. Schon 71 Gegentore kassierte TUS Dietkirchen. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Der Teilerfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die Heimmannschaft liegt nun auf Platz 16. TUS Dietkirchen wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg.

Die Waldgirmeser bleiben mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der SCW nur vier Zähler.

Sieben Siege, zehn Remis und 14 Niederlagen hat TUS Dietkirchen derzeit auf dem Konto. Zehn Siege, fünf Remis und 16 Niederlagen hat der SC Waldgirmes momentan auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für TUS Dietkirchen ist auf gegnerischer Anlage der FSV Fernwald (Samstag, 15:00 Uhr). Die Waldgirmeser messen sich am gleichen Tag mit dem SV Weidenhausen.

 

 Lotto Hessenliga: TUS Dietkirchen – SC Waldgirmes (Samstag, 16:00 Uhr)

Der SC Waldgirmes will wichtige Punkte im Kellerduell bei TUS Dietkirchen holen. Am letzten Donnerstag verlief der Auftritt von TUS Dietkirchen ernüchternd. Gegen den KSV Baunatal kassierte man eine 0:2-Niederlage. Am vergangenen Donnerstag gingen die Waldgirmeser leer aus – 0:1 gegen den FC Gießen. Im Hinspiel hatte der SC Waldgirmes einen klaren 5:2-Erfolg gelandet.

Große Sorgen wird sich Steffen Moritz um die Defensive machen. Schon 70 Gegentore kassierte TUS Dietkirchen. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Nach 30 Spielen verbucht der Gastgeber sieben Siege, neun Unentschieden und 14 Niederlagen auf der Habenseite. Der letzte Dreier liegt für TUS Dietkirchen bereits drei Spiele zurück.

Die Bilanz der Waldgirmeser nach 30 Begegnungen setzt sich aus zehn Erfolgen, vier Remis und 16 Pleiten zusammen. Der SCW ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.

TUS Dietkirchen oder der SC Waldgirmes? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – FC Dorndorf, 3:1 (0:1), Lahnau

 

Bei der Zweitvertretung des SC Waldgirmes gab es für den FC Dorndorf nichts zu holen. Die Mannschaft von Coach Florian Hammel verlor das Spiel mit 1:3. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich die SC die Nase vorn. Im Hinspiel hatte Waldgirmes II vor eigenem Publikum ein 3:0 verbucht.

Ajmir Koochi brachte den FC Dorndorf in der 18. Minute nach vorn. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatten die Gäste einen knappen Vorsprung herausgespielt. Das 1:1 des SC Waldgirmes II stellte Dennis Hinz sicher (61.). Dass das Team von Trainer Thorsten Schäfer in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Javier Recio-Perez, der in der 77. Minute zur Stelle war. Mit dem 3:1 sicherte Hinz der Heimmannschaft nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (79.). Am Ende stand die SC als Sieger da und behielt mit dem 3:1 die drei Punkte verdient zu Hause.

Die drei Punkte brachten den SC Waldgirmes II in der Tabelle voran. Die SC liegt nun auf Rang neun.

Der FC Dorndorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Durch diese Niederlage fällt der FC Dorndorf in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Der FC Dorndorf baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher elf Siege ein.

Am nächsten Sonntag reist der SC Waldgirmes II zu FV 09 Breidenbach, zeitgleich empfängt der FC Dorndorf den FV Biebrich 02.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – FC Dorndorf (Sonntag, 15:30 Uhr) 

Die Zweitvertretung des SC Waldgirmes trifft am Sonntag mit dem FC Dorndorf auf einen formstarken Gegner. Am letzten Spieltag nahm die SC gegen die SG Walluf die neunte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Der FC Dorndorf siegte im letzten Spiel gegen den FC TuBa Pohlheim mit 1:0 und besetzt mit 36 Punkten den neunten Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte der SC Waldgirmes II einen deutlichen 3:0-Sieg verbucht.

Waldgirmes II verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein.

Der FC Dorndorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Zuletzt lief es erfreulich für die Elf von Coach Florian Hammel, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Der Gast belegt mit 36 Punkten den neunten Platz. Die SC liegt aber mit nur einem Punkt weniger auf Platz zehn knapp dahinter und kann mit einem Sieg an FC Dorndorf vorbeiziehen. Bislang fuhr der FC Dorndorf elf Siege, drei Remis sowie zehn Niederlagen ein.

Mit dem SC Waldgirmes II spielt der FC Dorndorf gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

 

KLC Wetzlar Gr.1: SC Waldgirmes III – FC Amedspor Wetzlar II, 5:1 (1:0), Lahnau

 

Die Zweitvertretung von FC Amedspor Wetzlar konnte SC Waldgirmes III nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 1:5. SC Waldgirmes III erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Im Hinspiel hatte die Elf von Ladislau Bölöni drei Punkte aus Wetzlar entführt mit einem 6:0-Sieg.

Nach nur 30 Minuten verließ Simon Scherer von Heimteam das Feld, Noah Kraft kam in die Partie. Vor dem Seitenwechsel sorgte Fabian Preidt mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für FC Amedspor Wetzlar II. Ein Tor auf Seiten von SC Waldgirmes III machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Alesandro Fabrizio beförderte das Leder zum 2:0 des Ligaprimus über die Linie (51.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Jan Rauber, als er das 3:0 für SC Waldgirmes III besorgte (56.). Marc Andre Dimmer baute den Vorsprung von SC Waldgirmes III in der 65. Minute aus. Reza Tehmasebi erzielte in der 74. Minute den Ehrentreffer für FC Amedspor Wetzlar II. Der Treffer von Kraft in der 82. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Am Ende kam SC Waldgirmes III gegen FC Amedspor Wetzlar II zu einem verdienten Sieg.

Nach 20 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für SC Waldgirmes III 49 Zähler zu Buche. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil von SC Waldgirmes III ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 22 Gegentore zugelassen hat. In den letzten fünf Spielen ließ sich SC Waldgirmes III selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Bei FC Amedspor Wetzlar II präsentierte sich die Abwehr angesichts 45 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (50). Trotz der Schlappe behält die Mannschaft von Coach Senayi Ahtas den fünften Tabellenplatz bei. Die Situation des Gasts ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen SC Waldgirmes III handelte man sich bereits die dritte Niederlage am Stück ein.

Für SC Waldgirmes III geht es in drei Wochen weiter, wenn man am 07.05.2023 bei der Reserve von TSV Blasbach gastiert. Nächster Prüfstein für FC Amedspor Wetzlar II ist auf heimischer Anlage FC Cleeberg III (Sonntag, 12:45 Uhr).

 

KLC Wetzlar Gr.1: SC Waldgirmes III – FC Amedspor Wetzlar II (Sonntag, 12:45 Uhr)

Die Reserve von FC Amedspor Wetzlar trifft am Sonntag (12:45 Uhr) auf SC Waldgirmes III. SC Waldgirmes III gewann das letzte Spiel souverän mit 4:1 gegen SpVgg. Lemp II und muss sich deshalb nicht verstecken. FC Amedspor Wetzlar II erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 2:5 als Verlierer im Duell mit SpVgg. Lemp II hervor. FC Amedspor Wetzlar II hat sich Wiedergutmachung vorgenommen. In der Hinrunde unterlag die Mannschaft von Trainer Senayi Ahtas gegen SC Waldgirmes III sang- und klanglos mit 0:6.

Mit 46 Punkten steht SC Waldgirmes III auf dem Platz an der Sonne. Die bisherige Ausbeute des Teams von Ladislau Bölöni: 15 Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen.

FC Amedspor Wetzlar II belegt mit 30 Punkten den fünften Tabellenplatz. Die Zwischenbilanz des Gasts liest sich wie folgt: neun Siege, drei Remis und fünf Niederlagen.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Die Angriffsreihe von SC Waldgirmes III lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 61 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

FC Amedspor Wetzlar II steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


SCW Saller-Fanshop: https://www.sport-saller.de/de/fanshop/sc-waldgirmes/ 

Kategorie: Fussball
Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW