SC 1929 Waldgirmes
  • Samstag 26.11.2022 14:30 SC Waldgirmes : SV Unter-Flockenbach 5:2
  • Sonntag 27.11.2022 12:15 SG Nauborn/Laufdorf II : SC Waldgirmes III 2:0
  • Sonntag 27.11.2022 14:00 FC Ederbergland : SC Waldgirmes U23 2:0
  • Sonntag 27.11.2022 15:00 SC Waldgirmes U19 : JSG West Ring 3:3

Während der SCW I gegen Aufsteiger Unter-Flockenbach den zweiten Sieg in Folge einfahren konnte, gab es für die U23 und Dritte jeweils zwei 0:2 Auswärtsniederlagen
Die SC U19 spielte in der Verbandsliga 3:3.

Presseschau ->

Presselinks

 

SCW I

Lotto Hessenliga

SCW U23

Verbandsliga
Hessen Mitte

SCW III

Kreisliga C

Kreisliga

VRM-Gruppe:

Anzeiger
Vorbericht / Nachbericht Vorbericht / Nachbericht  
Gießener Allgemeine Vorbericht / Nachbericht    
Torvideos SCW Videos    
Fussball.de Spieltag & Tabelle HL Spieltag & Tabelle VL  Spieltag & Tabelle KLC  
Fupa Spielplan & Tabelle HL Spielplan & Tabelle VL Spielplan & Tabelle KLC 

 

 Saller Fanshop

SallerShop 200x69

 

 


Generierte Berichte von Fussball.de

 Lotto Hessenliga: SC Waldgirmes – SV Unter-Flockenbach, 5:2 (3:1), Lahnau

 

Der SV Unter-Flockenbach konnte dem SC Waldgirmes nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 2:5. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holten die Waldgirmeser den maximalen Ertrag. Das Hinspiel hatte der SCW deutlich mit 4:0 gewonnen.

Kevin Bartheld brachte den SV in der 23. Minute ins Hintertreffen. Aus der Ruhe ließ sich Unter-Flockenbach nicht bringen. Linus Hebling erzielte wenig später den Ausgleich (27.). Der Treffer zum 2:1 sicherte dem SC Waldgirmes nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Bartheld in diesem Spiel (38.). Bevor es in die Pause ging, hatte Gian Maria Olizzo noch das 3:1 der Mannschaft von Mario Schappert parat (40.). Mit der Führung für das Heimteam ging es in die Kabine. Für den nächsten Erfolgsmoment der Waldgirmeser sorgte Bartheld (47.), ehe Felix Erben das 5:1 markierte (57.). Mit dem Treffer zum 2:5 in der 78. Minute machte Hebling zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu SC Waldgirmes war jedoch weiterhin gewaltig. Schlussendlich verbuchten die Waldgirmeser gegen den SV Unter-Flockenbach einen überzeugenden 5:2-Heimerfolg.

Bei SC Waldgirmes präsentierte sich die Abwehr angesichts 42 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (44). Durch den Erfolg rückten die Waldgirmeser auf die elfte Position der Lotto Hessenliga vor. Der SC Waldgirmes bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den SV sind die Waldgirmeser weiter im Aufwind.

56 Gegentreffer musste der SV Unter-Flockenbach im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Trotz der Niederlage fiel die Elf von Trainer Mirko Schneider in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz 13. Die Stärke des Gasts liegt in der Offensive – mit insgesamt 36 erzielten Treffern. Fünf Siege, sieben Remis und neun Niederlagen hat der SV derzeit auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für den SC Waldgirmes ist auf gegnerischer Anlage Türk Gücü Friedberg (Samstag, 14:30 Uhr). Der SV Unter-Flockenbach misst sich am gleichen Tag mit dem SC Vikt. Griesheim.

 

 Lotto Hessenliga: SC Waldgirmes – SV Unter-Flockenbach (Samstag, 14:30 Uhr)

Der SV will wichtige Punkte im Kellerduell bei SC Waldgirmes holen. Letzte Woche siegte der SC Waldgirmes gegen den RW Walldorf mit 6:2. Damit liegen die Waldgirmeser mit 24 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Zuletzt kam der SV Unter-Flockenbach zu einem 2:1-Erfolg über 1. FC 1906 Erlensee. Im Hinspiel feierten die Waldgirmeser einen 4:0-Erfolg.

Nach 20 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des SCW insgesamt durchschnittlich: sieben Siege, drei Unentschieden und zehn Niederlagen.

Große Sorgen wird sich Mirko Schneider um die Defensive machen. Schon 51 Gegentore kassierte der SV. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Bilanz von Unter-Flockenbach nach 20 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, sieben Remis und acht Pleiten zusammen. Der Gast ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Mit 22 Punkten nimmt der SV Unter-Flockenbach den 13. Tabellenplatz ein. Damit ist man dem SC Waldgirmes ganz dicht auf den Fersen, denn die Mannschaft von Trainer Mario Schappert hat mit 24 Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem zwölften Platz.

Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

 

VL Gr.Mitte: FC Ederbergland – SC Waldgirmes II, 2:0 (1:0), Battenberg (Eder)

 

Nichts zu holen gab es für die Reserve des SC Waldgirmes bei FC Ederbergland. Der FCE erfreute seine Fans mit einem 2:0. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Ederbergländer wurden der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel wurde von den beiden Kontrahenten gleichwertig geführt, hatte aber mit der SC beim 3:2 einen knappen Sieger gefunden.

Hannes Schneider brachte den FC Ederbergland in der vierten Minute in Front. Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. In der 50. Minute brachte Kemal Celik das Netz für die Ederbergländer zum Zappeln. Am Schluss schlug der FC Ederbergland den SC Waldgirmes II mit 2:0.

Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen der Ederbergländer weiter wachsen. Der Defensivverbund des Teams von Coach Christian Behle ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 19 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Die Saisonbilanz des Heimteams sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei elf Siegen und vier Unentschieden büßte der FC Ederbergland lediglich zwei Niederlagen ein. Zu sechs Siegen hintereinander reichte es für die Ederbergländer zwar nicht, die Serie ohne Niederlage wurde aber von FC Ederbergland fortgesetzt und auf neun Spiele erhöht.

Die SC führt mit 27 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Waldgirmes II verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die Elf von Coach Thorsten Schäfer noch Luft nach oben.

Am kommenden Samstag treffen die Ederbergländer auf den VfB 1905 Marburg, der SC Waldgirmes II spielt tags darauf gegen SV Zeilsheim.

 

VL Gr.Mitte: FC Ederbergland – SC Waldgirmes II (Sonntag, 14:00 Uhr)

Am Sonntag geht es für die Zweitvertretung der SC zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien sind die Ederbergländer nun ohne Niederlage. Das letzte Ligaspiel endete für den FC Ederbergland mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen SV Zeilsheim. Jüngst brachte der SV 1913 Niedernhausen dem SC Waldgirmes II die fünfte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Im Hinspiel hatte die SC das heimische Publikum mit einem 3:2 jubeln lassen.

Nach 16 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für die Ederbergländer 34 Zähler zu Buche. Die passable Form des FCE belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Der SC Waldgirmes II belegt mit 27 Punkten den siebten Tabellenplatz. In den letzten Partien hatte Waldgirmes II kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des Teams von Thorsten Schäfer sein: Der FC Ederbergland versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für die Ederbergländer. Der SC bleibt die Rolle des Herausforderers.

 

KLC Wetzlar Gr.1: SG Nauborn/Laufdorf II – SC Waldgirmes III (Sonntag, 12:15 Uhr)

SC Waldgirmes III bekommt es am Sonntag mit einem Team zu tun, dessen jüngste Auftritte von Erfolg gekrönt waren. SG Nauborn/Laufdorf II gewann das letzte Spiel gegen SpVgg. Lemp II mit 2:1 und liegt mit 15 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Zuletzt spielte SC Waldgirmes III unentschieden – 1:1 gegen RSV Büblingshausen III.

Die Saison der Zweitvertretung von SG Nauborn/Laufdorf verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat das Team von Coach Manuel Hormel vier Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen verbucht.

Nach zwölf Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für SC Waldgirmes III 28 Zähler zu Buche. Mit nur 15 Gegentoren stellt die Elf von Trainer Ladislau Bölöni die sicherste Abwehr der Liga.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von SG Nauborn/Laufdorf II sein: SC Waldgirmes III versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. In den letzten fünf Spielen ließ sich SG Nauborn/Laufdorf II selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Die Heimmannschaft ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE


SCW Saller-Fanshop: https://www.sport-saller.de/de/fanshop/sc-waldgirmes/ 

Kategorie: Fussball
Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW