SC 1929 Waldgirmes
  • Mittwoch 06.04.2022 20:00 SC Waldgirmes U23 : Spvgg. Eltville 1:1
  • Samstag 09.04.2022 15:00 SC Waldgirmes : FSV Fernwald 2:4
  • Sonntag 10.04.2022 15:00 SC Waldgirmes U23 : SG Walluf 2:4

Der SCW I verlor am Wochenende in der Aufstiegsrunde der Hessenliga am Samstag daheim im Derby gegen FSV Fernwald verdient mit 2:4
Die U23 verlor in der Verbandsliga gegen Walluf ebenfalls mit 2:4, Mittwochs gegen Eltville spielte man 1:1 Unentschieden
Die Woche drauf steht das Pokalspiel bei SpVgg. Lemp an, gespielt wird in Kölschhausen.

Der SC Waldgirmes hofft auf ihre Unterstützung und interessante Spiele! Presseschau ->

Presselinks

 

SCW I

Lotto Hessenliga

SCW U23

Verbandsliga
Hessen Mitte

VRM-Gruppe:

Anzeiger
Vorbericht / Nachbericht Vorbericht / Nachbericht
Gießener Allgemeine Vorbericht / Nachbericht Vorbericht / Nachbericht 
Torgranate Vorbericht / Nachbericht  
Torvideos SCW Videos  
Fussball.de Spieltag & Tabelle HL Spieltag & Tabelle VL
Fupa Spielplan & Tabelle HL Spielplan & Tabelle VL

 

 Saller Fanshop

SallerShop 200x69

 

 

Livestream der SCW-Heimspiele

Der Livestream des SCW wird präsentiert von unserem Partner Autohaus Ford Krahn aus Gießen, dessen Geschäftsführer Thomas Weber in Waldgirmes wohnhaft ist.

Autohaus Krahn

Den Livestream findet man unter http://scwaldgirmes.de/live2.html 

sc waldgirmes 1929 livestream 20200311 1265380634

 


Generierte Berichte von Fussball.de

Aufstiegsrunde Lotto Hessenliga: SC Waldgirmes – FSV Fernwald, 2:4 (1:1), Lahnau

Für die Waldgirmeser gab es in der Heimpartie gegen den FSV Fernwald, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen.

Lukas Fries brachte den SC Waldgirmes in der elften Spielminute in Führung. Aus der Ruhe ließ sich der FSV Fernwald nicht bringen. Ceyhun Dinler erzielte wenig später den Ausgleich (15.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Bei den Waldgirmeser kam zu Beginn der zweiten Hälfte Max Schneider für Luis Boettcher in die Partie. Erdinc Solak brachte dem FSV Fernwald nach 67 Minuten die 2:1-Führung. Brian Mukasa brachte den Ball zum 3:1 zugunsten des Teams von Trainer Daniyel Bulut über die Linie (75.). Tim Richter legte in der 82. Minute zum 4:1 für den Gast nach. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der FSV Fernwald noch einen Doppelwechsel vor, sodass Nils Schäfer und Patrick Markiewicz für Mukasa und Richter weiterspielten (85.). Mit dem 2:4 gelang Fries ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (88.). Schließlich sprang für den FSV Fernwald gegen den SC Waldgirmes ein Dreier heraus.

Bei den Waldgirmeser präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (24). Durch diese Niederlage fällt der SCW in der Tabelle auf Platz sechs zurück.

Der FSV Fernwald muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Trotz der drei Zähler machte der FSV Fernwald im Klassement keinen Boden gut. Die Defensive des FSV Fernwald muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 26-mal war dies der Fall.

Auch wenn der FSV Fernwald mit vier Niederlagen seltener verlor, steht der SC Waldgirmes mit 15 Punkten auf Platz sechs und damit vor dem FSV Fernwald.

Die Waldgirmeser haben das nächste Spiel erst in zwei Wochen, am 23.04.2022 gegen Eintr. Stadtallendorf. Der FSV Fernwald möchte an die ansprechenden Leistungen anknüpfen und die gute Form am kommenden Mittwoch (19:00 Uhr) gegen SC Hessen Dreieich bestätigen.

Aufstiegsrunde Lotto Hessenliga: SC Waldgirmes – FSV Fernwald (Samstag, 15:00 Uhr)

Am Samstag trifft der SC Waldgirmes auf den FSV Fernwald. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Waldgirmeser trennten sich im vorigen Match 3:3 von SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Der FSV Fernwald siegte im letzten Spiel souverän mit 5:2 gegen TUS Dietkirchen und muss sich deshalb nicht verstecken.

Der Defensivverbund des SC Waldgirmes präsentiert sich noch nicht sattelfest und so kassierte man bisher 22 Gegentreffer. Dagegen läuft es in der Offensive mit 22 geschossenen Toren bereits rund. Mit 15 Punkten auf der Habenseite steht der SCW derzeit auf dem fünften Rang. Nach elf ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Teams von Coach Mario Schappert insgesamt durchschnittlich: vier Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen.

Große Sorgen wird sich Daniyel Bulut um die Defensive machen. Schon 24 Gegentore kassierte der FSV Fernwald. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Zu mehr als Platz acht reicht die Bilanz des Gasts derzeit nicht. Der FSV Fernwald holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, vier Remis und vier Niederlagen.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – SG Walluf, 2:4 (1:3), Lahnau

Für die Reserve des SC Waldgirmes gab es in der Heimpartie gegen die SG Walluf, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Hängende Köpfe bei den Platzherren der SC, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen. Enger ging es kaum: Die SG Walluf hatte sich im Hinspiel knapp mit 4:3 behauptet.

Nils Balder schoss in der vierten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den Gast. Bereits in der 13. Minute erhöhte Yannik Huenerbein den Vorsprung des Teams von Trainer Timo Sieben. Das 3:0 für die SG Walluf stellte Balder sicher. In der 15. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Der SC Waldgirmes II verkürzte den Rückstand in der 25. Minute durch einen Elfmeter von Glodi Bebe auf 1:3. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Leon Kunz war zur Stelle und markierte das 2:3 der SC (47.). In der Nachspielzeit besserte Balder seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 95. Minute seinen dritten Tagestreffer für die SG Walluf erzielte. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:2 zugunsten der SG Walluf.

Große Sorgen wird sich Thorsten Schäfer um die Defensive machen. Schon 58 Gegentore kassierte der SC Waldgirmes II. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Der Patzer von Waldgirmes II zog im Klassement keine Folgen nach sich. Die Stärke der Heimmannschaft liegt in der Offensive – mit insgesamt 49 erzielten Treffern. Acht Siege, drei Remis und elf Niederlagen hat die SC momentan auf dem Konto.

Die SG Walluf machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz 15. Die SG Walluf bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und 13 Pleiten. Nach vier sieglosen Spielen ist die SG Walluf wieder in der Erfolgsspur.

Während der SC Waldgirmes II am nächsten Donnerstag (18:30 Uhr) bei FC Cleeberg gastiert, steht für die SG Walluf einen Tag vorher der Schlagabtausch bei der Spvgg. Eltville auf der Agenda.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – SG Walluf (Sonntag, 15:00 Uhr)

Die SG Walluf will bei der Reserve der SC die schwarze Serie von vier Niederlagen beenden. Der SC Waldgirmes II schlug den SV 1913 Niedernhausen am Sonntag mit 2:1 und hat somit Rückenwind. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich die SG Walluf auf eigener Anlage mit 0:1 TSV Steinbach II geschlagen geben musste. Im Hinspiel hatte die SG Walluf auf heimischem Terrain mit 4:3 die Oberhand behalten.

Die SC steht aktuell auf Position elf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Nach 20 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Waldgirmes II insgesamt durchschnittlich: acht Siege, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen. Die passable Form der Mannschaft von Thorsten Schäfer belegen sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Mit lediglich 18 Zählern aus 21 Partien steht die SG Walluf auf einem Abstiegsplatz. Im Sturm des Teams von Timo Sieben stimmt es ganz und gar nicht: 32 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Zwischenbilanz der Gäste liest sich wie folgt: fünf Siege, drei Remis und 13 Niederlagen. Seit vier Spielen wartet die SG Walluf schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Ins Straucheln könnte die Defensive der SG Walluf geraten. Die Offensive des SC Waldgirmes II trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match.

Auf dem Papier ist die SG Walluf zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Autor/-in: FUSSBALL.DE


SCW Saller-Fanshop: https://www.sport-saller.de/de/fanshop/sc-waldgirmes/ 

Kategorie: Fussball
Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW