SC 1929 Waldgirmes
  • Mittwoch 07.10.2020 20:00 SV Bauerbach : SC Waldgirmes U23 2:2
  • Donnerstag 08.10.2020 19:30 SC Waldgirmes : Türk Gücü Friedberg 2:0
  • Sonntag 11.10.2020 15:00 FC Eddersheim : SC Waldgirmes 3:5
  • Sonntag 11.10.2020 15:00 SC Waldgirmes U23 : SG Walluf 1:5

Für die SC-Seniorenteams stand zuerst die nächste "Englische Woche" auf dem Programm, die U23 holte beim starken Gastgeber SV Bauerbach ein 2:2 Unentschieden. Die Erste Mannschaft holte gegen die sehr stark in die Saison gestartete Mannschaft von Türk Gücü Friedberg einen 2:0 Heimsieg und baute die Serie beim FC Eddersheim dann gleich auf 2 Siege aus. Für die U23 gab es am Sonntag im Heimspiel gegen Walluf einen Dämpfer.

Presseschau ->

 

Presselinks Engl. Woche

 

SCW I

Lotto Hessenliga

SCW U23

Verbandsliga
Hessen Mitte

VRM-Gruppe:

Anzeiger
Vorbericht / Nachbericht Vorbericht / Nachbericht 
Gießener Allgemeine VorberichtNachbericht Vorbericht / Nachbericht
Fupa Vorbericht /  Nachbericht /
Bilder
Vorbericht / Nachbericht
Torvideos SCW Videos  
Fussball.de Spieltag & Tabelle HL Spieltag & Tabelle VL
Fupa Spielplan & Tabelle HL Spielplan & Tabelle VL

 

Presselinks Wochenende

 

SCW I

Lotto Hessenliga

SCW U23

Verbandsliga
Hessen Mitte

VRM-Gruppe:

Anzeiger
VorberichtNachbericht Vorbericht / Nachbericht 
Gießener Allgemeine Vorbericht / Nachbericht Vorbericht / Nachbericht
Fupa Vorbericht /  Nachbericht Vorbericht / Nachbericht
Torvideos SCW Videos  
Fussball.de Spieltag & Tabelle HL Spieltag & Tabelle VL
Fupa Spielplan & Tabelle HL Spielplan & Tabelle VL

 

SallerShop 200x69

 

 

Neu: Livestream der SCW-Hessenliga-Heimspiele!

Der Ein oder Andere wird es bereits Ende 2019 gesehen haben, als wir im Sportheim Livebilder von unserem Heimspiel auf der Leinwand übertragen hatten und auch auf der Seite Fussball.de konnte man bereits Links zu den Spielen sehen:

In Waldgirmes hängt nun eine Kamera von Sporttotal.TV, mit der die Heimspiele aus der Hessenliga übertragen werden!

Sporttotal.tv ist ein Anbieter, mit dem der DFB wie auch HFV kooperieren, Zitat "Das gemeinsame Ziel ist es, Amateurvereine in Deutschland von der vierthöchsten Spielklasse abwärts mit einer speziellen Videotechnik auszustatten, die es erlaubt, Fußballspiele in hoher Qualität und vollautomatisch live auf dem Online-Portal sporttotal.tv zu übertragen."

Die Gießener Allgemeine hat 2017 bereits über die damalige Pläne berichtet: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport/revolution-hessenliga-bald-komplett-live-netz-11982429.html 

 

Der Livestream des SCW wird ab sofort präsentiert von unserem Partner Autohaus Ford Krahn aus Gießen, dessen Geschäftsführer Thomas Weber in Waldgirmes wohnhaft ist.

 

Autohaus Krahn

 

Den Livestream findet man unter http://scwaldgirmes.de/live2.html 

sc waldgirmes 1929 livestream 20200311 1265380634

 

Kurzvorschau

...


Kolumne Der Kapitän hat das Wort

Der Kapitän des SCW I hat das Wort

Liebe Leserinnen und Leser, liebe SCW-Anhänger,

Ein kurzer Rückblick: Mit 8 Punkten nach 6 Spieltagen können wir nicht so ganz zufrieden sein. In den beiden Heimspielen gegen Hadamar und Flieden haben wir uns definitiv mehr ausgerechnet und haben somit wichtige Punkte liegen lassen. Besonders ärgerlich für mich persönlich ist der Muskelfaserriss, den ich mir gegen Flieden zugezogen habe. Auch wenn die Ausfallzeit vermutlich nur 2 - 3 Wochen beträgt, verpasst man in dieser ereignisreichen Zeit gleich mal ca. 6 sehr wichtige Spiele.

Ganz wichtige und verdiente 3 Punkte haben wir mit einer starken Leistung auswärts in Zeilsheim geholt. Der Punkt in Steinbach war dagegen zugegebenermaßen sehr glücklich. Hier können wir uns bei unserem Torwart Maik Buss bedanken, der unglaublich gut gehalten hat. 

Eine sehr unnötige Niederlage haben wir nun unter der Woche im Hessenpokal gegen unseren Derbygegner FSV Fernwald erlitten. Mit eigentlich wenig Aufwand schaffte es der Gegner 4 Tore zu schießen.

Trotzdem muss sich der Blick nun nach vorne richten auf die nächsten beiden Heimspiele gegen Dreieich und Friedberg. Um hier gute Chancen auf Punkte zu haben brauchen wir auf jeden Fall eine klare Leistungssteigerung und müssen vor allem in der Defensive kompakt stehen, denn was diese beiden Mannschaften offensiv zu bieten haben gehört sicherlich mit zu dem Besten in dieser Liga. 

Mit der Unterstützung unserer treuen Zuschauer und allen SCW Sympathisanten ist es unser Ziel beide Heimspiele schon mal mindestens nicht zu verlieren und vielleicht sogar für schöne Überraschungen zu sorgen.

Kian Golafra, Kapitän SCW I (Kolumne vom 01.10.) 

 

Der Kapitän der SCW U23 hat das Wort

Liebe Gäste, liebe SCW Anhänger,

nach sehr erfolgreichem und gutem Fußball stehen wir nun nach dem 6. Spieltag und einem torreichen Sieg gegen den FC Gießen auf Platz 4 in der Verbandsliga Mitte. Vor der Saison wussten wir, dass dieser Saisonstart mit einer neuen Truppe und wenig Verbandsliga-Erfahrung auch hätte deutlich anders laufen können.

In den ersten 6 Spielen ging es mit Waldbrunn, Eltville und Gießen gegen drei vermeintlich starke Gegner, die in der Vorsaison alle samt in der oberen Tabellenhälfte der Verbandsliga standen.

Nach einer bitteren 0:2 Niederlage zum Start in Waldbrunn, kam dann der Aufsteiger aus Niederhausen zu uns in die Lahnau. Nach einem anstrengenden und intensiven Spiel gewannen wir mit 3:1. Darauf folgte ein Unentschieden gegen Breidenbach und ein hoch spannendes Spiel in Eltville, welches wir in der Nachspielzeit für uns entscheiden konnten. 4 Tage später folgte dann das Derby gegen Kinzenbach. In dieses Spiel sind wir mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen aus den vorherigen Resultaten gegangen. Vor dem Spiel erinnerte uns Torben, dass das Flutlicht an sei und dies immer ein gutes Vorzeichen für ein U23 Spiel sei. Torben sollte natürlich recht behalten. Somit folgte gegen Kinzenbach der dritte Sieg in Folge und einige Tage später der vierte Sieg gegen den FC Gießen II.

Einen großen Anteil für diese Erfolge hatte unsere starke Abwehr. Diese ist zurzeit die 3. Beste der Liga und bringt viel Ruhe und Sicherheit in unser Spiel. Dies führt aber -wie ich finde- zu deutlich weniger offensive Aktionen, da wir uns sehr auf das Verteidigen konzentrieren und unser Offensivspiel etwas vernachlässigen. (Das Spiel gegen FCG ausgenommen)

Wir werden daran arbeiten müssen schneller, zielstrebiger und mit mehr Wille nach vorne zu spielen, außerdem sollten wir noch häufiger den Torabschluss suchen. 

Trotz diesen guten Leistungen und der tollen Punktausbeute wollen wir nun konzentriert weiterarbeiten und uns nicht von dem Tabellenplatz blenden lassen. Mit Langenaubach und Bauerbach kommen jetzt zwei sehr starke Mannschaften auf uns zu, die uns wie die vorherigen Gegner alles abverlangen werden. In diesen Spielen müssen wir zu 100% dagegenhalten, damit wir sie weiter positiv gestalten.

In diesem Sinne hoffe ich weiterhin auf eure Unterstützung neben dem Platz!!

Felix Hörr, Kapitän SCW U23 (Kolumne vom 30.09.)

 


Generierte Berichte von Fussball.de

Lotto Hessenliga: SC Waldgirmes – Türk Gücü Friedberg (Donnerstag, 19:30 Uhr)

Türk Gücü trifft am Donnerstag (19:30 Uhr) auf die Waldgirmeser. Die dritte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den SC Waldgirmes gegen SC Hessen Dreieich. Am vergangenen Spieltag verlor der Türk Gücü Friedberg gegen den RW Walldorf und steckte damit die erste Niederlage in dieser Saison ein.

Die Waldgirmeser stehen aktuell auf Position zwölf und haben in der Tabelle viel Luft nach oben.

Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von Türk Gücü und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil der Elf von Carsten Weber ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur vier Gegentore zugelassen hat.

Aufpassen sollte der SC Waldgirmes auf die Offensivabteilung des Gasts, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug.

Die Waldgirmeser haben mit dem Türk Gücü Friedberg im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und müssen ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

 

VL Gr.Mitte: SV Bauerbach – SC Waldgirmes II (Mittwoch, 20:00 Uhr)

Am Mittwoch trifft der SV Bauerbach auf die Zweitvertretung des SC Waldgirmes. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich der SV kürzlich gegen den FC TuBa Pohlheim zufriedengeben. Gegen den SSV Langenaubach war für die SC im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin.

Der Angriff des SV Bauerbach wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 24-mal zu. Das Heimteam weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor.

Die bisherige Ausbeute des SC Waldgirmes II: vier Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Insbesondere den Angriff des SV gilt es für den SC Waldgirmes II in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt der SV Bauerbach den Ball mehr als dreimal pro Partie im Netz zappeln. Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – SG Walluf (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr trifft die Reserve der SC auf die SG Walluf. Gegen den SSV Langenaubach kam der SC Waldgirmes II im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Am letzten Sonntag verlief der Auftritt der SG Walluf ernüchternd. Gegen TSV Steinbach II kassierte man eine 3:9-Niederlage.

Mehr als Platz sieben ist für die SC gerade nicht drin. Die Elf von Thorsten Schäfer weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von vier Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Die SG Walluf befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Auf eine sattelfeste Defensive kann der Gast bislang noch nicht bauen. Die bereits 27 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Andreas Bonß den Hebel ansetzen muss.

Die Hintermannschaft der SG Walluf ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SC Waldgirmes II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Formal ist die SG Walluf im Spiel gegen die SC nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich die SG Walluf Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

 

VL Gr.Mitte: SC Waldgirmes II – SG Walluf, 1:5 (1:3), Lahnau

Mit einem enttäuschenden 1:5 unterlag die Reserve der SC am vergangenen Sonntag gegen die SG Walluf. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich der SG Walluf beugen mussten.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der SC Waldgirmes II bereits in Front. Javier Recio-Perez markierte in der fünften Minute die Führung. Die SG Walluf zeigte sich wenig beeindruckt. In der achten Minute schlug Rick Winhauer mit dem Ausgleich zurück. Christopher Weber beförderte das Leder zum 2:1 des Gasts in die Maschen (12.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Tobias Bellin in der 17. Minute. Nach nur 22 Minuten verließ Marcus Purdak von der SC das Feld, Max Weber kam in die Partie. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Justin Schweitzer anstelle von Paul Fiedler für den SC Waldgirmes II auf. Der vierte Streich der SG Walluf war Alf Mintzel vorbehalten (63.). Julius Buff zeichnete mit seinem Treffer aus der 79. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der Mannschaft von Trainer Andreas Bonß aufkamen. Letztlich fuhr die SG Walluf einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Die SC hat 15 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang acht. Vier Siege, drei Remis und zwei Niederlagen haben die Gastgeber derzeit auf dem Konto.

Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Die SG Walluf liegt nun auf Platz 13. Die SG Walluf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten.

Mit dem Gewinnen tut sich der SC Waldgirmes II weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Das Team von Coach Thorsten Schäfer hat am Freitag Heimrecht und begrüßt die SF/BG Marburg. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen der SG Walluf mit dem SV Bauerbach.

 

Lotto Hessenliga: FC Eddersheim – SC Waldgirmes (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

Am kommenden Sonntag trifft der FC Eddersheim auf den SC Waldgirmes. Gegen SC Hessen Dreieich war für die Eddersheimer im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Auf heimischem Terrain blieben die Waldgirmeser am vorigen Samstag aufgrund der 1:2-Pleite gegen SC Hessen Dreieich ohne Punkte.

Große Sorgen wird sich Rouven Pierre Leopold um die Defensive machen. Schon 13 Gegentore kassierte der FC Eddersheim. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel.

Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Mit den Eddersheimer spielt der SC Waldgirmes gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

 

Lotto Hessenliga: FC Eddersheim – SC Waldgirmes, 3:5 (2:3), Hattersheim am Main

Für den FC Eddersheim gab es in der Partie gegen den SC Waldgirmes, an deren Ende eine 3:5-Niederlage stand, nichts zu holen. Auf dem Papier gingen die Waldgirmeser als Favorit ins Spiel gegen die Eddersheimer – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Der FC Eddersheim geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Oliver Schmidt das schnelle 1:0 für den SC Waldgirmes erzielte. Bereits in der 14. Minute erhöhte Lukas Fries den Vorsprung der Waldgirmeser. Mit dem 3:0 durch Natnael Tega schien die Partie bereits in der 32. Minute mit den Gästen einen sicheren Sieger zu haben. Mit schnellen Toren von Christopher Krause (38.) und Turgay Akbulut (43.) schlugen die Eddersheimer innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Die Pausenführung des SC Waldgirmes fiel knapp aus. Tega schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (59.). Das 3:4 des FC Eddersheim stellte Patrick Schur sicher (86.). Die Waldgirmeser bauten die Führung in der Nachspielzeit aus, als Laurin Dante De Bona in der 92. Minute traf. Letzten Endes ging der SC Waldgirmes im Duell mit den Eddersheimer als Sieger hervor.

Große Sorgen wird sich Rouven Pierre Leopold um die Defensive machen. Schon 19 Gegentore kassierte der FC Eddersheim. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die Waldgirmeser – die Eddersheimer bleiben weiter unten drin. Der FC Eddersheim verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen.

Bei SC Waldgirmes präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Trotz des Sieges bleibt die Elf von Trainer Mario Schappert auf Platz acht. Vier Siege, zwei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Waldgirmeser bei.

Nächster Prüfstein für die Eddersheimer ist auf gegnerischer Anlage der TUS Dietkirchen (Samstag, 15:00 Uhr). Der SC Waldgirmes misst sich am gleichen Tag mit dem KSV Baunatal.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE

 

Kategorie: Fussball
Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW