SC 1929 Waldgirmes

Spieltag SCW I/U23/U19 KW45 2017

  • Dienstag 07.11.2017 19:00 FC Burgsolms : SC Waldgirmes 0:1 (Kreispokal)
  • Mittwoch 08.11.2017 SC Waldgirmes U19 : VfB Gießen 0:1 (A-Junioren Regionalpokal)
  • Samstag 11.11.2017 13:00 FSG Gudensberg : SC Waldgirmes U19 - Spielabsage
  • Samstag 11.11.2017 14:30 SC Waldgirmes : Rot-Weiss Hadmar 1:1
  • Sonntag 12.11.2017 15:30 TSV Röddenau : SC Waldgirmes U23 - Spielabsage

Im Kreispokal trat der SC Waldgirmes am Dienstagabend beim FC Burgsolms an und gewann knapp mit 0:1. Der FCB war dabei der erwartet schwere Gegner, durch schwache Chancenverwertung verpasste es der SCW früher den "Sack zuzumachen".
Samstag folgte das Heimspiel in der Hessenliga gegen Rot-Weiss Hadmar, mit dem gerechten Unentschieden konnten beide Teams ihre Serie von Spielen ohne Niederlagen ausbauen.

Presselinks, Kolumne "Der Trainer hat das Wort" etc. unter "weiterlesen" -->

Presselinks (folgen nach und nach):

WNZ Vorbericht Kreispokal
WNZ Spielbericht Kreispokal
WNZ Vorbericht SCW I
WNZ Spielbericht SCW I
Gießener Anzeiger / Fupa Vorbericht SCW I
Gießener Anzeiger / Fupa Spielbericht SCW I
Gießener Allgemeine Vorbericht SCW I
Gießener Allgemeine Spielbericht SCW I
NNP Vorbericht SCW I
NNP Spielbericht SCW I
Bilder Peter Froese auf Fussball.de

SallerShop 200x69

 


Kurzvorbericht:

Im Kreispokal tritt der SC Waldgirmes am Dienstagabend beim FC Burgsolms an.
Samstag folgt um 14:30 Uhr das Heimspiel in der Hessenliga gegen Rot-Weiss Hadmar, die Serie von 5 Siegen in Folge und 7 ungeschlagenen Spielen soll fortgesetzt werden, wenngleich die Aufgabe sicher nicht leicht ist, denn auch die Gäste aus Hadamar sind seit 5 Spielen ungeschlagen.
Die U23 muss am Sonntag die weite Fahrt ins Ederbergland nach Röddenau auf sich nehmen, Interessierte können im Bus mitfahren.
Die SCW A-Junioren spielen Samstagmittag in Gudensberg.


Der Trainer des SCW I hat das Wort

Bulut Daniyel 2017Liebe Fans vom SCW, Mitglieder und Gäste!

die Hinrunde der Hessenliga ist zu Ende. Vor der Saison hätte wohl keiner gedacht, dass wir nach 16 Spieltagen mit 31 Punkten auf dem Konto auf Platz vier der Tabelle stehen. Jeder, der die Auftritte unserer Mannschaft auswärts und bei unseren Heimspielen verfolgt hat, weiß, dass wir diese Punktezahl und diesen Tabellenplatz keinesfalls glücklich oder unverdient erlangt haben. Jeder Punkt wurde hart erkämpf und hart erarbeitet. Das verdeutlicht besonders der letzte Erfolg in der Lahnaue, bei dem wir uns trotz dem prominenten Trainer Mario Basler und schöner Kulisse gegen Rot Weiß Frankfurt nicht aus dem Konzept haben bringen lassen und verdient die 3 Punkte zuhause gelassen haben. Fast ein Dejavu beim letzten Spiel in Griesheim, als wieder ein neuer Trainer auf der Bank saß und wieder damit eine Mannschaft neu motiviert wurde und dennoch wir die drei Punkte mitnehmen konnten. Diese Fakten sprechen eindeutig für die Moral, die Mentalität und den Charakter der Mannschaft, dass sie sich von nichts beeindrucken lässt und immer wieder aufs Neue alles abruft. So konnten wir aus dem Oktober einen „goldenen“ Oktober machen und die Hinrunde grandios abschließen. Auch wurde die sogenannte Pflichtaufgabe im Kreispokal gegen einen guten Gegner aus Burgsolms gemeistert und verdient gewonnen. Auch das ist ein Zeichen von Charakter, trotz der letzten harten Wochen mit zwei englischen Wochen, dennoch ein Spiel im Kreispokal ernst zu nehmen und nicht verständlich eine Runde weiter zu kommen. Ausruhen? Nein, denn noch immer stehen uns fünf Spiele vor der Brust, bei denen 15 Punkte zu vergeben sind. Es wäre jetzt fahrlässig zu denken, dass wir uns auf dem Oktober ausruhen können. Noch ist unser Ziel nicht erreicht und immer wieder muss man betonen, Zufriedenheit ist Stillstand und Stillstand ist Rückschritt.
Zum heutigen Gegner aus Hadamar, die mit 24 Punkten den 8. Tabellenplatz belegen, muss man sagen, dass er bereits eine feste Größe in dieser Hessenliga ist. Mit einer guten Mischung aus jungen Talenten wie Leon Burggraf (wird in Verbindung mit BVB gebracht) und Bangert (im Laufe der Saison vom Regionalligisten Schott Mainz verpflichtet) und einigen erfahrenen Spielern wie Torhüter Christopher Strauch kann diese Mannschaft in dieser Liga gegen jeden Gegner gewinnen, aber auch verlieren. In diesem Jahr steht diese Mannschaft für überraschende Ergebnisse, wie zum Beispiel beim 1:1 gegen Hessen Dreieich oder dem 7:0 Sieg in Griesheim, aber auch bei der 0:3 Niederlage in Ederbergland oder dem 2:2 in Vellmar. Es steht uns also ein sehr schweres und nicht berechnendes Duell bevor, in der diejenige Mannschaft gewinnen wird, die die nötige Geduld, die taktische Disziplin und die hier benötigte Leidenschaft mitbringt.
Um unser volles Leistungsvermögen abzurufen müssen wir sehr konzentriert und gut vorbereitet in dieses Spiel rein gehen, damit es positiv gestaltet werden kann.
Auch bei diesem Spiel hoffen wir auf eure Unterstützung. Erwähnen und einen besonderen Dank möchte ich hier speziell unseren mitgereisten Fans in Griesheim aussprechen: Ihr habt aus dem Auswärtsspiel in Griesheim ein Heimspiel gemacht, Danke!

SCW-Coach, Daniyel Bulut


Der Trainer der SCW U23 hat das Wort

Liebe SCW-Anhänger,

Schappert Mario 2017Wir bewegen uns mit großen Schritten in Richtung Winterpause.
Der Rückblick auf die letzten drei Partien in der Gruppenliga Gießen Marburg fällt leider nicht sehr positiv aus. Nach einer wirklich enttäuschenden Leistung beim abstiegsbedrohten VFB Gießen (0:1) und dem verpassten Sprung an die Tabellenspitze, setzte es im darauffolgenden Auswärtsspiel bei der Spitzenmannschaft aus Wetter (0:2) die zweite Niederlage in nur wenigen Tagen.
Nach diesen beiden Spielen war die Enttäuschung und teilweise Verunsicherung bei unserer jungen Truppe erkennbar, trotzdem zeigten wir im anschließenden Heimspiel gegen das auf Rang 2 verweilende Team aus Ederbergland eine sehr engagierte Leistung und holten nach einer Führung bis zur 93 Minute zumindest einen Punkt.
Nach nur einem Punkt aus den drei letzten Partien ist der Zug in die vorderste Tabellenregion leider erst einmal abgefahren, trotzdem werden wir in den kommenden Begegnungen in Röddenau sowie in Biedenkopf an unsere maximale Leistungsgrenze gehen um endlich wieder dreifach zu punkten.
Ich bin sehr guter Dinge, dass wir bis zur Winterpause noch einige Punkte einfahren können und dann sehen wir einmal, wo die Reise im neuen Jahr hingehen wird. Es ist immer wieder schön die rasche Entwicklung, der jungen Spieler mitzuerleben und ich bin fest davon überzeugt, dass einige dieser jungen Spieler auch in der 1. Mannschaft irgendwann ihr Können unter Beweis stellen dürfen. In diesem Sinne, weiterhin etwas Geduld mit den Jungs!
An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal bei unserem (Ex) Spieler Marlon Hahn für die vorbildliche Einstellung und sein Engagement bis zur letzten Minute beim SC bedanken und wünsche ihm alles Gute für seine berufliche/sportliche Zukunft! Marlon hat uns studienbedingt Richtung Passau verlassen.
Nur der SCW!

SCW-U23-Coach, Mario Schappert

(c) Texte: www.SCWaldgirmes.de

Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW