SC 1929 Waldgirmes

Spieltag SCW I/U23/U19 KW38 2017

  • Freitag 22.09.2017 18:30 FSV Schröck : SC Waldgirmes U23 0:5
  • Samstag 23.09.2017 15:00 SC Waldgirmes : Spvgg. Neu-Isenburg 1:1
  • Samstag 23.09.2017 17:00 FC Burgsolms : SC Waldgirmes U19 6:3
  • Samstag 23.09.2017 20:00 SCW-Oktoberfest

Presselinks, Kolumne "Der Trainer hat das Wort" etc. unter "weiterlesen" -->

Presselinks (folgen nach und nach):

WNZ Vorbericht SCW I
WNZ Vorbericht SCW U23
WNZ Spielbericht SCW I
WNZ Spielbericht SCW U23
Gießener Anzeiger/Fupa Vorbericht SCW I
Gießener Anzeiger/Fupa Spielbericht SCW I
Gießener Anzeiger/Fupa Spielbericht SCW U23
Gießener Allgemeine Vorbericht SCW I
Gießener Allgemeine Vorbericht SCW U23
Gießener Allgemeine Spielbericht SCW I
Gießener Allgemeine Spielbericht SCW U23
OP Spielbericht SCW I

SallerShop 200x69

Spielbericht KK für SC Waldgirmes und Gießener Allgemeine:

SC Waldgirmes – Spvgg Neu-Isenburg 1:1 (1:1)
Das Duell der beiden bisher besten Aufsteiger zwischen dem SC Waldgirmes und der Spvgg Neu-Isenburg endete mit einem 1:1 Unentschieden, mit dem am Ende beide Seiten gut leben konnten.
In der Pressekonferenz nach dem Spiel waren beide Trainer mit dem Punkt zufrieden und lobten im Einklang auch die Stärke des Kontrahenten. „Ihr habt eine Topmannschaft und steht zurecht auf Platz fünf. Das war heute der erste Gegner, der uns richtig hat laufen lassen, ihr habt wirklich ein klasse Spiel gemacht“, so der Coach der Gäste Hoffmann. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und viel investiert, natürlich hätten wir auch gerne einen Dreier dafür geholt, aber manchmal musst du auch mal mit einem Punkt zufrieden sein“, so Daniyel Bulut.
Das Spiel begann mit einem frühen Führungstreffer für die Gäste, SC-Keeper Fabian Grutza holte Cichutek im Strafraum von den Beinen, Kapitän Betz verwandelte sicher. In der Folge zeigte sich, dass Hoffmann sein Team unter der Woche extra auf die Taktik der Waldgirmeser eingestellt hatte, seine Elf verschob defensiv konsequent und lies den zwar gefällig kombinierenden SCWlern nur wenig Platz im letzten Drittel des Spielfelds. Eine der wenigen sehr guten Möglichkeiten bot sich Lucas Hartmann nach 10 Minuten, als er nach feinem Pass von Tolga Duran frei durch war, ihm der Ball aber aufgrund eines Platzfehlers auf dem Rasen versprang. Nach 16 Minuten dann der zweite Elfmeter, diesmal ein Handelfmeter, doch der ansonsten sichere Schütze Volkan Öztürk scheiterte am starken Ex-Fernwälder Kacarevic. „Erst der Nackenschlag mit dem frühen Gegentor, dann der nächste Nackenschlag mit dem nicht genutzten Elfmeter, aber wir haben das gut weggesteckt, Kompliment an meine Spieler“ lobte Bulut seine Elf. Der Ausgleich für die Lahnauer gelang schließlich Marcel Siegel mit einer „Fackel“: volley zog er aus über 20 Metern von halbrechter Seite ab und traf ins lange Eck (35.).
In der zweiten Halbzeit gelang es dem SCW nicht die optisch leichte Überlegenheit in ein 2:1 umzumünzen. Chancen boten sich etwa Jafar Azizi nach 65 Minuten, als Kacarevic aber zur Ecke klären konnte. Der Routinier war auch auf dem Posten, als Golafra auf Gros durchsteckte, wieder konnte der Keeper klären (76.). Auf der Gegenseite glänzte Grutza noch mit einer Parade gegen den früh eingewechselten Buschmann (79.). So blieb die zweite Halbzeit zwar spannend, aber torlos. Die beiden Aufsteiger bleiben somit im ersten Tabellendrittel der Hessenliga.

Waldgirmes: Grutza – Geller, Lang, Schmidt, Siegel, Öztürk, Golafra, Azizi, Duran Gros (86. Schäfer), Hartmann (75. Schneider)
Neu-Isenburg: Kacarevic – Hartmann, Bickel, Rhein, Kamikawa – Betz – Albert (72. Konstantinidis), Günther (86. Arnold), Sachs, Cichutek (17. Buschmann) – Züge
Schiedsrichter: Winkler (Nieder-Waroldern)
Zuschauer: 300
Tore: 0:1 Betz (2., Foulelfmeter), 1:1 Siegel (35.)
gelbe Karten: Grutza, Lang, Schmidt (Waldgirmes), Günther (Neu-Isenburg)
besonderes Vorkommnis: Öztürk (Waldgirmes) scheitert mit Foulelfmeter an Kacarevic (16.)

 


Kurzvorbericht:

Nach dem spielfreien Wochenende beider SCW-Herrenteams geht es nun wieder weiter in der Hessen- und Gruppenliga.
Den Start ins Wochenende macht die SCW U23 mit dem Auswärtsspiel beim FSV Schröck, gespielt wird Freitag um 18:30 Uhr.
Die "Erste" empfängt Samstag um 15 Uhr die Spvgg. Neu-Isenburg. Mit 13 Punkten aus 7 Spielen (SCW) sowie 12 Punkten aus 6 Spielen (Spvgg) sind die beiden Kontrahenten bisher die besten Aufsteiger. Neu-Isenburg hatte bisher nur 2 Auswärtsspiele, eins gewann und eins verlor man. Der SCW zählt mit 3 Siegen aus 4 Heimspielen zu den heimstarken Teams. Ab 20 Uhr findet nach dem Heimspiel das SCW-Oktoberfest mit Livemusik vom Waldgirmeser Kapellchen statt.
Die SCW U19 tritt Samstag um 17 Uhr beim FC Burgsolms zum Kreisderby in der Verbandsliga an.


Der Trainer des SCW I hat das Wort

Bulut Daniyel 2017Liebe Fans vom SCW, Mitglieder und Gäste!

mit 13 Punkten nach sieben Spieltagen kann man sagen, es ist uns ein guter Saisonstart gelungen, mit dem wir vor der Saison im Hinblick auf die Gegner, die uns bevorstanden, nicht rechnen konnten. In der letzten Partie gegen den FC Ederbergland hat die Mannschaft gezeigt, dass sie auch gegen Mannschaften, die auf Augenhöhe stehen, mit dem Gefühl des „Müssens“ sehr gut umgehen kann und diese schwierige Aufgabe mit Bravour gemeistert hat. Trotz dem guten Start und des letzten Sieges darf keine Zufriedenheit entstehen. Denn Zufriedenheit ist Stillstand und Stillstand in der jetzigen Situation könnte gefährlich werden, da die Leistungsdichte der Liga sehr nah beieinander liegt. Jedes Spiel verlangt die Leistungsgrenze und diese kann man nur erreichen, wenn man konzentriert sein Ziel vor Augen behält. Gegen FC Ederbergland konnten wir durch einen technisch und taktisch attraktiven Fußball eine gute Leistung abrufen, die am Ende zu einem hohen Sieg geführt hat. Die Mannschaft hat schnell begriffen, dass man nicht nur schön, sondern auch effektiv Fußball spielen muss, um ein Spiel zu gewinnen. Dennoch war hier der entscheidende Grund die Geduld. Aus diesem Spiel haben wir gelernt, dass wir uns nicht nur fußballerisch und taktisch anstrengen müssen, sondern auch die Geduld gegen einen tiefstehenden Gegner mitbringen müssen.  Nicht nur unsere Ergebnisse, sondern auch Ergebnisse auf anderen Plätzen zeigen uns, dass in der sehr ausgeglichenen Hessenliga bei jedem Spieltag es zu Überraschungen kommt und jeder gegen jeden gewinnen kann und deshalb die Sache nicht einfacher, sondern die Situation gefährlicher macht.  Deshalb möchte ich dem heutigen Gegner aus Neu-Isenburg meinen Respekt aussprechen. Die Neu-Isenburger sind als Mitaufsteiger mindestens genauso gut gestartet wie wir und stehen mit einem Punkt und einem Spiel weniger einen Platz hinter uns. Es steht uns also ein Duell auf Augenhöhe bevor, in der diejenige Mannschaft gewinnen wird, die gewillt ist mehr zu investieren und die nötige Geduld mitbringt. Um unser volles Leistungsvermögen abzurufen dürfen wir aber nicht mit dem Gefühl in die Partie gehen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen. Die guten Auftritte der letzten Wochen kamen zustande, weil wir ohne Zwang, aber mit Spaß am Fußball und dem Ehrgeiz, jeden Zweikampf gewinnen zu wollen, aufgetreten sind.

SCW-Coach, Daniyel Bulut


Der Trainer der SCW U23 hat das Wort

Liebe SCW-Anhänger,

Schappert Mario 2017die Gruppenliga-Saison 2017/2018 ist bereits in vollem Gange und der bisherige Saisonverlauf stimmt doch sehr zuversichtlich.
Mit den bisher erzielten 13 Punkten befinden wir uns derzeit im vorderen Bereich der Tabelle. Wie schon vor Beginn der diesjährigen Gruppenligasaison erwartet, gestaltet sich die Liga doch sehr ausgeglichen. Es gibt dieses Jahr keine Übermannschaften wie Fernwald oder Marburg, die letztes Jahr einen Start und Ziel Sieg hinlegten. Die Ausgeglichenheit dieser Liga bringt jeden Spieltag wieder neue Überraschungen mit sich. Unsere junge Mannschaft kann sicherlich durch kontinuierliche und harte Trainingsarbeit ein Wörtchen in der oberen Tabellenregion mitreden, jedoch gilt es Woche für Woche die guten Trainingsleistungen auf den Platz zu bringen. Von der Entwicklung unserer internen "Neuzugänge" bin ich sichtlich beindruckt, sodass alle bereits zu Saisonbeginn ihre Einsatzzeiten hatten und teilweise sogar schon zu überzeugen wussten.
Körperlich, aber auch taktisch haben sich viele unserer Spieler weiterentwickelt und werden ganz sicher im Laufe der Saison weitere Schritte nach vorne machen. An den gelungenen Saisonstart gilt es nun anzuknüpfen. Es wird sicherlich auch den einen oder anderen Rückschlag geben, der uns nicht aus der Bahn werfen wird. Ein gutes Beispiel war der Sieg im wichtigen Spiel gegen Heuchelheim nach der ersten Saisonniederlage zuhause gegen Bauerbach. Auch die kommenden Aufgaben werden alles andere als einfach!
Am Freitag (22.9) um 18:30 Uhr erwartet uns der FSV aus Schröck, die uns sicher wieder einiges abverlangen werden, danach geht es in den nächsten Heimspiel Sonntags gegen die Teutonia aus Watzenborn und am Mittwoch (4.10) gegen Wieseck. Ich bin trotzdem fest davon überzeugt, dass wir mit der nötigen Einstellung und Spaß am Fußball auch diese beiden Hürden meistern können!
Spätestens danach sind die Weichen für die laufende Saison gestellt!

SCW-U23-Coach, Mario Schappert

(c) Texte: www.SCWaldgirmes.de

Partner

Trikotsponsor

Werbepartner SCW

Werbepartner SCW