Wenn im Fußball Schneefall, Matsch, Spielausfälle und Schmuddelwetter dem Spielbetrieb drastisch zusetzen, stehen die Tischtennisspieler in der Mitte der Saison. Die Rückrunde hat längst begonnen, die erste und dritte Mannschaft mussten in dieser Woche gleich zweimal ran.  &nbsp>


Herren Bezirksklasse Gr. Nord 3

TV 06 Burgsolms : SC 1929 Waldgirmes      9 : 2

Das Führungsduo in der Tabelle macht im diesjährigen Spielbetrieb schon eine Klasse für sich aus. Keinen einzigen Punkt konnten alle anderen Mannschaften gegen die beiden Teams bislang erspielen. Burgsolms hat sich in der Winterpause auf dem Transfermarkt nochmal personell verstärkt, kaum eine Außenseiterchance für den SCW also.

Nur streckenweise konnten die Spieler des Sportclubs gleichwertig mithalten und offene Ballwechsel erkämpfen, über weite Bereiche musste man die deutliche Überlegenheit der Hausherren anerkennen. Nur Thomas Alt konnte einen 1:2 Satzrückstand noch zu einem Sieg drehen und somit das rote Fähnlein in den Gegenwind halten. Hier wird auch für andere Mannschaften kaum was zu holen sein.

Die SCW Erfolge: Wollmann/Alt, Thomas Alt
       


SC 1929 Waldgirmes : RSV 1929 Büblingshausen        9 : 4

Englische Woche für die erste Mannschaft. Nur zwei Tage nach der deutlichen Niederlage in Burgsolms war das Team aus Büblingshausen in der Lahnauhalle zu Gast. Die Wetzlarer mit Ersatz, der SCW in stärkster Besetzung und somit mit den besseren Prämissen in der Glaskugelprognose. 

In der Anfangsphase wurden gleich klare Patente fixiert, denn bei der 2:1 Führung für den SCW gewannen alle Doppel ihre Spiele mit glatten 3:0 Sätzen. Der Spielverlauf in den Einzeln führte die Tendenz weiter fort, denn der 4:2 Vorsprung konnte schnell auf 6:2 und 7:4 ausgebaut werden. Der 9:4 Endstand zeigte dann doch deutlich die Ersatzschwäche der Gäste auf.

Auf Büblingshäuser Seite wusste Ralf Scheelen mit drei Siegen wieder voll zu überzeugen. Mit seiner einfachen und technisch ausgefeilten Spielweise konnte er seine Gegner ein ums andere Mal auf dem falschen Fuß erwischen und so entscheidende Vorteile herausarbeiten. Eine Augenweide und eine Bereicherung für die Liga.

Die Gewinner für den SCW: Wollmann/Alt, Zahn/Weber, Andreas Wollmann, Jens Waldschmidt, Elmar Zahn (2), Alexander Weber (2), Thilo Mandler



Herren 1. Kreisklasse Mitte

SC 1929 Waldgirmes III : FSV Berghausen III     5 : 5

Zwei offensichtlich gleichwertige Teams trafen aufeinander, was auch der Spielverlauf ausdrückt:  1:1 nach den Doppeln. Die 2:1 Führung der Hausherren schlug plötzlich in einen 2:4 Rückstand um. Der erneute 5:4 Vorteil mündete letztendlich in ein schiedlich friedliches Remis.

Auch im Spielbericht lässt sich das Patt deutlich ablesen, denn jedes Team konnte zwei von vier Fünfsatzspielen für sich verbuchen. Die Sätzestatistik blieb mit 22:20 auch nahezu in der Waage.

Die Erfolgreichen im roten Trikot: Schendzielorz/Habicht, Kay Schendzielorz (2), Daniel Habicht, Günter Puchtinger

 

SC 1929 Waldgirmes III : KSG Dalheim 1978 II       3 : 7

Auch die dritte Mannschaft stand in dieser Woche mit einem zweiten Spiel in der Plicht. Der Tabellenzweite aus Dalheim stellte sich in der Atzbacher Halle vor. 

Der Einstieg in die Partie verlief mit 1:1 noch ausgeglichen, doch sofort musste man die favorisierten Gäste auf 1:4 davonziehen lassen. Mit 3:7 fand das Spiel schließlich einen klaren Sieger. Vier Spiele wurden im fünften Satz erst entschieden, nahezu alle Satzverlängerungen konnte Dalheim für sich vereinnahmen, beides Belege dafür, dass die Heimmannschaft über weite Strecken gleichwertig mitgespielt hat und die Niederlage wohl etwas zu hoch ausfiel.

Die Sieger auf Seiten des SCW: Schendzielorz/Peschke, Jörg Müller, Günter Puchtinger



Herren 2. Kreisklasse Mitte

TSV 1908 Garbenheim II : SC 1929 Waldgirmes IV       5 : 5

Zum ersten Spiel in der Rückrunde setzte die vierte Mannschaft auf das andere Lahnufer über nach Garbenheim. Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene und umkämpfte Partie, was sich schon nach den Doppeln abzeichnete, Spielstand 1:1. In engen Einzelspielen fand das Match auch seine spannende Fortsetzung mit wechselndem Fortune. Konnte sich zunächst der SCW mit dem Zwischenstand von 2:4 leichte Vorteile verschaffen, sah man sich plötzlich einem 5:4 Rückstand gegenüber. Der 5:5 Endstand war dann ein gerechtes Ergebnis in einem turbulenten Spiel.

Spieler des Abends war Nachwuchstalent Jan-Luca Wollmann. Er konnte sein Doppelspiel erfolgreich gestalten und beeindruckte mit zwei Siegen in den Einzelbegegnungen ohne jeden Satzverlust. Erneut bewährte sich die gute und wichtige Regelung im Tischtennis, dass talentierte Jugendspieler auch schon frühzeitig Erfahrungen in den Herrenteams sammeln dürfen. 

Die Sieger: Eichbladt/Wollmann, Tom Debus, Florian Eichbladt, Jan-Luca Wollmann (2)



Jungen 18 Kreisliga

TV 1894 Braunfels : SC 1929 Waldgirmes      7 : 3

Eine gleichmäßige Überlegenheit der Gastgeber zeichnete sich im Spiel der Jugendmannschaft ab, das die Jungspieler auf die Schlosshöhen nach Braunfels führte. Sah es bis zum 2:2 noch so aus als könnte sich eine ausgeglichene Partie entwickeln, so musste der SCW in teils knappen, teils eindeutigen Spielen den Hausherren bis zum 6:2 stets den Vortritt lassen. Das 7:3 Endergebnis ist eine gerechte Bewertung. 

Kein Anlass sich zu grämen, jugendliche Zuversicht voran! Übungsleiter Alexander Weber wird sicher die richtigen Worte gefunden haben, schließlich weiß der frisch gebackene Lizenztrainer Rückhalt und Stolz der gesamten Abteilung hinter sich.

Die Gewinner: Jan-Luca Wollmann (2), Max Kraft



Kommende Spiele in KW 5

Herren:

Dienstag 28.01.2020
20:00 SC 1929 Waldgirmes - TV 1882 Runkel (Pokal)

20:00 SC 1929 Waldgirmes II - TuS 1913 Bonbaden

Donnerstag 30.01.2020

20:15 TV 06 Burgsolms II - SC 1929 Waldgirmes II

Freitag 31.01.2020

20:00 SC 1929 Waldgirmes IV - SV Stockhausen II

Jugend:

Dienstag 28.01.2020

18:00 SC 1929 Waldgirmes - TV Jahn 1909 Hermannstein

Schüler:

Freitag 31.01.2020
18:00 TTC 1964 Großaltenstädten - SC 1929 Waldgirmes