In den Herbstferien sind im Regelfall keine Tischtennis Verbandsspiele angesetzt. So hatten auch fast alle Mannschaften des SCW spielfrei. Lediglich die erste Herrenmannschaft musste in einem Zeit verlegten Spiel in Quembach antreten.

 
Herren Bezirksklasse Gr. Nord 3                                   scw tt01gif

SQ Quembach - SC 1929 Waldgirmes 4:9

Beim Wiederaufsteiger Quembach war auf dem Papier ein für beide Mannschaften wichtiges und ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Mitspielen auf Augenhöhe war also Pflicht, zählbares auf dem Punktekonto im Bereich des möglichen.

Konzentration, Vermeidung von einfachen Fehlern und die Wahl der richtigen Taktik stand somit bei beiden Mannschaften auf dem Plan. Spektakuläre und riskante Ballwechsel waren weniger zu erwarten. Dies zeigte sich schon im allerersten Satz des Standarddoppels Wollmann/Alt, als man sich nach völlig ausgeglichenem Spielverlauf schließlich mit 25:27 geschlagen geben musste, ein im Tischtennis sehr selten hohes Ergebnis. Das SCW-Duo behielt dennoch am Ende die Oberhand und die 1:2 Führung nach den Doppeln war eine recht gute Ausgangssituation.

Der starke Auftritt von Jens Waldschmidt und Andreas Wollmann (beide gewannen Satzverlust frei) baute die Führung schnell auf 1:4 aus. Im regelmäßigen Wechsel folgten Siege und Niederlagen und der drei Punkte Vorsprung bestand bis zum 4:7 für den SCW. Schließlich konnte das mittlere Paarkreuz, mit Elmar Zahn und Alexander Weber, den 4:9 Sieg für Waldgirmes perfekt machen. Mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg war erneut Andreas Wollmann die zentrale Figur des Abends.

Der erste Sieg und zwei ganz wichtige Punkte auf der Habenseite sollten der Mannschaft genügend Selbstsicherheit geben, um in den nächsten Spielen den einen oder anderen weiteren Punkt einzutüten.

Die Punkte für den SCW holten: Wollmann/Alt (1), Zahn/Weber (1), Jens Waldschmidt (1), Andreas Wollmann (2), Elmar Zahn (2), Alexander Weber (1), Thilo Mandler (1).